MindMove Coaching
Das Neuste von MindMove
Home > News

Time Boxing in verkürzten Wochen

Samstag, 16 April 2011
 "Jeden Tag prasselt so viel auf mich rein, ich habe kaum Zeit für meine strategischen Aufgaben." Mein Freund ist frustriert. Wäre seine Führungsaufgabe ein Projekt, die Meilensteine würden dauernd verschoben.

Als ich ihm von Time Boxing erzähle, fasst er einen Plan: In den nun anstehenden verkürzten Arbeitswochen mit Ostern, Pfingsten und weiteren Feiertagen Time Boxing anwenden. Und so geht das:  Die zur Verfügung stehende Zeit treibt die Detailtiefe des Ergebnisses. Weniger ist mehr. Reduce to the max.

 

Boxen Sie die Zeit pro Aufgabe mit den folgenden Schritten aufs Minimum:
  1. Machen Sie eine saubere Wochenplanung: Welche Ziele haben Sie in der verkürzten Woche? Schriftlichkeit ist hier König.
  2. Planen Sie die Zeit pro Wochenaufgabe. Wie viel Zeit brauchen Sie dazu realistischerweise? Fügen Sie mindestens 25% Pufferzeit dazu. Das ist Ihre "Boxzeit".
  3. Brechen Sie die Wochenplanung auf eine Tagesplanung runter. An welchem Tag blockieren Sie für welche Aufgabe Boxzeit? Setzen Sie einen elektronischen Alarm für den Startzeitpunkt!
  4. Sobald der Alarm kommt: Schliessen Sie die vorherige Arbeit ab und atmen Sie tief durch. Stellen Sie sich vor, wie Sie in den Boxring steigen mit der geplanten Aufgabe. Ziel: K.O. in der verfügbaren Zeit!
  5. Boxen Sie konzentriert. Es verträgt keine Ablenkungen, sonst verpasst Ihnen die Aufgabe einen rechten Haken. Bleiben Sie dran. Bei fokussiertem Arbeiten ist die Aufgabe oft rascher erledigt als Sie in der Planung meinten.
  6. Am Schluss kommt der Pausengong. Schliessen Sie die Arbeit nach Möglichkeit ab und strecken Sie die Arme in die Höhe, falls das Ding erledigt ist. Lernen Sie sonst, was Sie im nächsten Boxkampf verändern möchten, um  dann in der verfügbaren Zeit fertig zu werden.

Testen Sie Time Boxing. Welche Erfahrungen machen Sie damit?


‹ Zur Liste