MindMove Coaching
Das Neuste von MindMove
Home > News

response-ability

Freitag, 13 Juli 2012
"Ich habe mir Zeit genommen für meine Wohnungssuche", antwortete mir heute früh mein Kunde. Sein Ziel ist, selbstbestimmter zu werden und auch private Ziele mehr ins Zentrum zu stellen.

 

Mein Job als Coach ist es, meine Kunden beim Erkennen und Umsetzen eigener Haltungsänderungen und ihrer Fähigkeiten zu unterstützen. Im aktuellen Beispiel ist das Erledigen dieser Aufgaben vordergründig nur das Abhaken eines privaten "To Do's". Im Grundsatz geht es aber um eine proaktivere Haltung und die Fähigkeit, eine Handlungsabsicht umzusetzen.

 

Zum stark strapazierten Begriff "Proakvitität" kam mir neulich mein vor etwa 20 Jahren erstelltes MindMap zur "Habit 1: Be Proactive" aus Stephen Coveys Buch "The Seven Habits Of Highly Effective People" in die Hand. Dabei fiel mir Coveys Deutung des englische Worts für Verantwortung (responsibility) auf. Dieses Wort setzt sich aus "response" und "abilty" zusammen, also aus der Fähigkeit (ability),  auf äussere Umstände selbstbestimmt reagieren (response) zu können.

 

Selbstbestimmung ist für mich die Fähigkeit, meinen eigenen Einflussbereich zu erkennen und mein Handeln konsequenter darauf ausrichten zu können. Proaktivität kann also keine von aussen aufdoktrinierte Aufgabe sein, sondern ist eine Kraft von innen, die Fähigkeit und Stärke, eigene Bedürfnisse zu erkennen und sich konsequenter dafür einzusetzen.

 

Mein Wochentipp für mehr response-ability ist darum auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet. In weniger als 10 Minuten erhalten Sie damit wichtige Antworten für eine fokussierte Woche:

  1. Nehmen Sie ein leeres Blatt Papier. Machen Sie zwei Spalten, Spalte 1 trägt die Überschrift "Ich würde gerne...", Spalte 2 betiteln Sie mit "...aber ich kann nicht, weil..."
  2. Schreiben Sie spontan in die erste Spalte drei Dinge, die Sie gerne erleben oder erledigen möchten. Frisch von der Leber weg, ohne Filter.
  3. Ergänzen Sie in der zweiten Spalte für jeden der drei Punkte, was Sie bisher daran gehindert hat.
  4. Nehmen Sie kurz Abstand von der Liste und holen Sie einen Leuchtstift. Markieren Sie die Antwort in der rechten Spalte, zu der Sie in der kommenden Woche eine Veränderung herbeiführen möchten.
  5. Stellen Sie sich zur markierten Antwort die Frage: "Angenommen es gäbe eine Möglichkeit, dass ich hierzu nächste Woche etwas ändere, was wäre das? Wann bietet sich mir Gelegenheit, dies zu tun?

Beispiel: Lautet Ihr Eintrag "Ich würde gerne meinen Mitarbeitenden mehr Feedback geben., aber ich kann nicht, weil ich sonst so viel Dringendes zu tun habe...", so könnte Ihre Antwort beim Punkt 5 heissen: "Mir für mindestens einen Mitarbeiter Zeit nehmen, egal was sonst noch alles ansteht. Am nächsten Dienstag Nachmittag."

 

Wozu übernehmen Sie nächste Woche Verantwortung?


‹ Zur Liste